Baudirektor Ralph Grager: „Wels hat noch viel Luft nach oben.“

Der aus dem bayrischen Ansbach stammende neue Welser Baudirektor ist das genaue Gegenteil seines Vorgängers. Er ist offen, direkt und fordert von seinen Mitarbeitern ein, selbstständig zu denken. Auch bringt er gedanklich frischen Wind in die Stadt, wie sich in folgendem Interview herausstellt. Der dunkelhaarige, großgewachsene Mann in legerer Kleidung wirkt in dem verstaubten Besprechungsraum… Weiterlesen

Syrischer Flüchtling: „Unter Assad gab es Sicherheit.“

Die meisten syrischen Flüchtlinge, die man hier antrifft, sind innerhalb des letzten Jahres über die Balkanroute nach Österreich gekommen. David N. (Name geändert) reiste bereits 2011 per Flugzeug mit gültigem Visum an und beantragte Asyl, was ihm auch gewährt wurde. Die Monatliche hat sich mit ihm getroffen. Wie verlief Ihr Leben in Syrien? Ich komme… Weiterlesen

Leonimus: Weiße Möwen, Brachvögel und Heuschrecken

Diese Heuschrecken – in Gestalt von einigen Industriellen und Gewerbetreibenden – sind also auf die Idee gekommen, das Gelände der Weißen Möwen und ihrer gefiederten Brachvogel-Kumpanen für Betriebsansiedlungen zu nutzen. Wenn auch nur ein minimaler Profit winkt, entsteht in den Augen der Heuschrecken-Community sofort die Notwendigkeit, über Leichen zu gehen und derartig skurrile „Wohngemeinschaften“, wie… Weiterlesen

Viel Autos. Viel Parkplätze. Viel Kunden.

Aus einem absurden Ökogedanken heraus, glaubten Stadtplaner die Welt zu retten, indem sie die Innenstädte mehr und mehr autofrei gestalteten. Weniger Autoverkehr hatte das nicht zur Folge, sondern nur eine Verlegung hinaus auf die Peripherie. Die Kunden fahren zu jenen Märkten, bei denen das Parkplatzangebot stimmt. Die größten Profiteure sind die Einkaufs- und Fachmarktzentren, die… Weiterlesen